Rechtsanwalt ehevertrag hamburg

Selbst wenn Kinder nach der Scheidung bei ihrer Mutter leben, haben sie das Recht, ihren Vater zu sehen und mit ihm zu interagieren. Für beide Elternteile bedeutet dies, dass sie berechtigt – und verpflichtet – auf regelmäßigen Kontakt und Besuche bei ihren Kindern zu stehen. Wir empfehlen Ihnen, sich bei unseren Anwälten beraten zu lassen, um zu bestimmen, wie Ihre Besuchsrechte zu beachten sind. In der Regel sieht das Gesetz das gemeinsame Sorgerecht für Ehepaare auch nach der Scheidung vor. Sollte sich das gemeinsame Sorgerecht als nachteilig für das Kind erweisen, überträgt das Gericht das Sorgerecht an einen Elternteil. Nun zeigt unsere Erfahrung, dass es, wenn Ehepaare über das Sorgerecht für das Kind streiten, manchmal mehr um ihre eigenen Kämpfe und weniger um das Wohlergehen des Kindes geht. Unsere Anwälte helfen Ihnen, Ihr Sorgerecht im Interesse Ihrer Kinder durchzusetzen. Damit dies der Fall ist, müssen die ehelichen Ehegatten die eheliche Partnerschaft in jeder Hinsicht auflösen. Üblicherweise zieht einer der Ehegatten aus. Wenn dies jedoch nicht möglich ist, z. B.

wegen der Kinder des Paares, muss eine räumliche Trennung im gemeinsamen Haus installiert werden. Entscheidend ist, dass aus einem Haushalt zwei werden (vgl. BGH, Urteil f. 14.6.1978 – IV ZR 164/77 (Düsseldorf)). Dies bedeutet beispielsweise, dass für den anderen Ehepartner keine Haushaltsversorgungsaufgaben wie Lebensmitteleinkauf, Wäscherei oder Kochen durchgeführt werden dürfen. Darüber hinaus müssen Vorkehrungen getroffen werden, um die Nutzung von Mehrbettzimmern wie der Küche oder dem Bad zu regeln. Vorzugsweise sollte dies schriftlich dokumentiert werden. Ein Scheidungsanwalt kann Ihnen dabei helfen. Das internationale Familienrecht spielt eine immer wichtigere Rolle, da die Zahl der binationalen Ehen wächst. Gleichzeitig hat aber jeder Staat seine eigenen Vorschriften zum internationalen Familienrecht. Nicht alle Ehen dauern “bis der Tod uns trennen”.

Wenn eine im Ausland abgeschlossene Ehe in Deutschland gekündigt werden soll, gibt es oft noch weitere Fragen zu klären, die im Folgenden kurz betrachtet werden. Die folgenden Informationen sind jedoch kein Ersatz für eine angemessene Rechtsberatung. Dabei handeln wir Notare als “neutrale Anwälte für die Situation”, d.h. als unabhängige, unparteiische und objektive Berater aller Parteien einer Transaktion. Wir prüfen die Absichten der Parteien, entwerfen die Verträge und Instrumente, die für die Durchführung des beabsichtigten Geschäfts erforderlich sind, und stellen sicher, dass die vertraglichen Bestimmungen in voller Übereinstimmung mit dem Gesetz stehen. Notare im Zivilrecht überprüfen auch, ob die Parteien über die volle (geistige und rechtliche) Fähigkeit verfügen, die beabsichtigte Vereinbarung zu schließen, und dass sie die rechtlichen Auswirkungen ihrer Verpflichtung vollständig verstanden haben. Andernfalls ist der Zivilrechter Notar gesetzlich verpflichtet, seine Teilnahme zu verweigern. Authentische Instrumente – das Ergebnis unserer gesetzlichen Betreuung – sind gesetzlich mit einem erhöhten Beweiswert und einer sogenannten sofortigen Vollstreckbarigkeit ausgestattet. Dies bedeutet, dass ein öffentliches Instrument den vollständigen Beweis dafür erbringt, dass die in der Überschrift des Dokuments genannten Personen die darin eingegangenen Verpflichtungen mit dem darin angegebenen Inhalt akzeptiert haben. Darüber hinaus kann der Schuldner einer Geldforderung in einem authentischen Rechtsakt eine so genannte “Unterwerfung zur sofortigen Vollstreckung in sein Vermögen” erklären.

In diesem Fall kann der Gläubiger das Vermögen des Schuldners beschlagnahmen und ausbeuten, ohne eine Klage einreichen zu müssen. Die von einem Notar geschaffene authentische Urkunde ist nämlich mit einem vollstreckbaren Gerichtsurteil vergleichbar. Beglaubigungsverträge/-beglaubige dienen somit auch dazu, bei einem Rechtsstreit zwischen Vertragspartnern erheblich Zeit und Geld zu sparen. Dies führt oft zu Problemen, wenn multinationale Ehen enden. Daher ist es fraglich, was das anwendbare Recht für eine Scheidung und ihre Darausresultierenden sein sollte.